Bildschirmfoto 2018-09-09 um 20.38.17
youngsters-249963_1920

NatURkraft & Schule

Der Fokus unseres Bildungssystems liegt auf der Wissensvermittlung, auch wenn in der Zwischenzeit erkannt wurde, dass der zunehmende Erwerb von persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen zur Voraussetzung für eine gelingende Integration in die Berufswelt ist. Laut Deklaration der Menschenrechte gehören u.a. die Entfaltung der Persönlichkeit, Bewusstseinsbildung und Lebenssinn zu den Grundwerten und Grundrechten der Menschen. In Wahrheit führen die regulären Schulstrukturen zu zunehmenden Druck bei Lehrern wie Schülern, was Burnout, psychische Überlastung und Krankheit auf beiden Seiten zur Folge hat.

 

NatURkraft Coaching kann hier Abhilfe schaffen. Sie bedient sich der Erlebnispädagogik als handlungsorientierte Methode in der Natur und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Einzigartigkeit der SchülerInnen frei zu legen, ihre Ressourcen und Potentiale bewusst zu machen, sie in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und sie durch Reflexion zum selbständigen Denken anzuregen. Schließlich sollen sie sich zu selbstverantwortlichen Menschen entfalten können, die sich ihrer SELBST bewusst sind und ihr Leben entsprechend ihren Vorstellungen eigenverantwortlich gestalten können anstatt sich einem System der Gleichschaltung zu beugen. Die Förderung ihrer SELFNESS steht hier im Vordergrund.

Ziele & Nutzen
Methoden
  • Persönlichkeitsentwicklung – durch Bewusstmachen persönlicher Potentiale und Ressourcen. Die gestellten Aufgaben helfen, die Selbstwirksamkeit der TeilnehmerInnen zu fördern (Zuversicht einer Person, die Anforderungen aus eigener Kraft zu schaffen).
  • Persönliche & Soziale Handlungskompetenzen – sie sollen durch Aufgaben angeregt werden und zur Selbsterkenntnis führen. Dazu gehören u.a. vorausschauendes Planen, Kreativität und Problemlösungsfähigkeit.
  • Selbstvertrauen, Selbstwert & Selbstbild fördern – gezielte Aufgaben sollen die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Fähigkeiten anregen, was ermutigt und das Selbstbewusstsein sowie den Selbstwert stärk.
  • Persönliche Bedürfnisse wahrnehmen & klären – dies in Anlehnung an Alltagshandlungen, mit Übungen zur Sensibilisierung
  • Umgang mit Konfliktsituationen verbessern – Handlungsmöglichkeiten werden erweitert durch die erlebte Lösungskompetenz.
  • Rollenbilder erweitern – Erleben neuer Rollen im Training, außerhalb des gewohnten Rahmens.
  • Soziale Kompetenz fördern – durch gezielte Aufgabenstellungen und Reflexion soll eine offene Kommunikation und Beziehungsgestaltung gefördert sowie Kooperationsfähigkeit geübt werden. Ebenso sollen Einfühlungsvermögen und Verantwortungsgefühl angeregt werden.
  • Systemische Fragetechniken (lösungs- und ressourcenorientiert)
  • Konkrete Naturerfahrung
  • Themen- und handlungsorientierte Aktivitäten in der Natur (Wanderungen, Kanufahrten, Konstruktions- und Interaktionsaufgaben in der Gruppe)
  • Themenbezogenes Arbeiten mit Naturmaterialien (Symbolarbeit, Metaphern- und Analogiearbeit, Sozialer Kosmos, Biographiearbeit, Zielarbeit, kreative Natur- und Raumgestaltung)
  • Einfache Aufstellungsarbeit
  • Wahrnehmungs- und Sinnesübungen
  • Vertrauensübungen
  • Teamspiele, die nur gemeinsam lösbar sind
  • Bewegungs- und Namensspiele
  • Übungen zur Kommunikation (GFK, etc.)
  • Rollenspiele
  • Rituelle Gestaltung in de Natur
  • Reflexionsmethoden
Nachdem jeder Mensch alle Lösungen in sich trägt, ist es meine Aufgabe als Coach, einen entsprechenden Rahmen zu gestalten, dass optimales Lernen im Sinne von Selbsterkenntnis möglich ist und Lösungen auf Fragen gefunden werden können.
Themen

Kennenlernen für positiven Schulstart

Ziel: macht Gruppendynamiken sichtbar, hilft Barrieren wie Ängste überwinden, hilft den Gruppenplatz zu finden, lässt Stärken und Potentiale der SchülerInnen erkennen, fördert Klassengemeinschaft bereits zu Schulbeginn.#

Stärkung der Klassengemeinschaft

Ziel: sensibilisiert SchülerInnen für die Vorteile eines starken Klassenteams: Gibt es Teamregeln? Einstellungen, Werte, Verhaltensweisen für ein funktionierendes Klassenteam? Verbesserungspotential: was läuft gut? was geht noch besser? Vision eines starken Klassenteams erstellen.

Abschluss Pflichtschule & Übergang in neue Lebensphase

Ziel: Ich-Stärkung; Angst nehmen aufgrund von Unsicherheit & Unklarheit; Mut, Selbstvertrauen & Zuversicht mitgeben; Übergangsgestaltung: Wechsel von alten in neuen Zustand, von einer alten in eine neue Rolle, von einer alten in eine neue Aufgabe, von einer Phase in die nächste Phase des Lebens. Abschied nehmen und Öffnen für neue Erfahrungen.

Individuelle & bedarfs-orientierte Angebotserstellung

Ziel: auf die jeweiligen Bedürfnisse und Bedarfe einzelner Klassen zugeschnitten, stellen wir individuelle, themen-bezogene Programme zusammen.

 

Rahmen
Die erlebnispädagogischen Programme findet im Lernraum NATUR statt. Sie werden in der Regel in Gruppen wie Schulklassen durchgeführt, können in Einzelfällen auch im Einzelsetting erfolge. Je nach Bedarf und Möglichkeit können die Projekte stundenweise oder halbtags, ganztags bzw. mehrtägig im Rahmen von Projekt- oder Alternativtagen gebucht werden. Preise auf Anfrage.
Copyright 2018 - Veronika Strobl - All Rights Reserved